COURSE
Club Of User Recommended Software Engineering

Geschichte der COURSE 

Der "Club" wurde 1979 von engagierten Anwendern von Lattwein-Programmprodukten gegründet. COURSE wurde sehr bald zum Synonym für eine Tagung, die zunächst zweimal jährlich für einen Nord- und einen Südkreis abgehalten wurde. Seit 1984 ist die COURSE eine Jahrestagung. Die COURSE-Tagungen werden von einem Team vorbereitet, welches über den Tagungsort und das Programm entscheidet. Ziel der COURSE ist der Austausch von Erfahrungen und Lösungen mit anderen Anwendern, der Informationsfluss vom Anwender zum Hersteller und vom Hersteller zum Anwender.

Die COURSE-Tagung funktioniert nach dem Prinzip 'Give and Take'. Referatsangebote und Themenwünsche können bis zur Erstellung der endgültigen Agenda jederzeit eingereicht werden. Die Referenten werden in aller Regel nicht bezahlt. Die Kosten der Tagung werden auf alle Teilnehmer umgelegt.

Seit einigen Jahren ist die COURSE-Tagung offen für alle Benutzer von IBM Mainframes. Die Tagung hat zu allererst das Ziel, "von der Praxis für die Praxis" aufzuzeigen, was der IBM Mainframe jeweils aktuell leisten kann. Das Vorbereitungsteam achtet darauf, ein Programm zu erstellen, das für alle IBM Mainframe-Nutzer gleich attraktiv und informativ ist.

COURSE im Wandel?

Im Jahr 2009 hat es zwei Tagungen gegeben: Die "klassische" Jahrestagung in Köln (siehe Vorträge) und die 39. COURSE, ein Anwendertreffen zum Thema "Outsourcing und System z", die mit 26 Anmeldungen zu genau einem Schwerpunktthema auf große Resonanz gestoßen und sehr gut bewertet worden ist.  

Im Jahr 2018 hat es am angestammten Platz (Mai/Juni) keine COURSE gegeben. Das Feedback der Teilnehmer ergab: Der Markt verträgt keine drei Mainframe-Tagungen im Halbjahr (GSE-Frühjahrstagung, COURSE und die in diesem Jahr neuen Mainframe DayZ der SVA). Mit den Mainframe DayZ möchte SVA "eine neue Plattform für einen engeren gemeinsamen Austausch und Marktdialog zwischen Mainframe-Kunden und Dienstleistern etablieren". Aber genau das ist es, was die COURSE seit 1979 schafft!?

Es stellte sich also die Frage: Ist die COURSE das (unschlagbare) Original oder sind die Mainframe DayZ die bessere COURSE? Wir haben mit Vertretern des Vorbereitungsteams die ersten Mainframe DayZ besucht, Mitarbeiter der SVA begleiten die COURSE als Teilnehmer und Referenten seit mehr als 20 Jahren. Fazit der gemeinsamen Überlegungen: Die COURSE hat traditionell ihre Stärken beim Engagement der Anwender in Erfahrungsberichten, bei Lösungen im Anwendungsbereich und beim Fokus auf VSE mit regelmäßigen Vorträgen der IBM. Die SVA ist stärker in vielen anderen Bereichen und erreicht ein wesentlich größeres Publikum.

Wir haben daraufhin die Idee einer Kooperation diskutiert: Es zeigte sich, dass das COURSE-Team für seine nächste Tagung einen SVA-Vortrag angefragt hatte, und dass SVA einen Anwenderbericht zur Anwendungsentwicklung in unserem Kundenkreis suchen wollte. Auch die geplanten Schwerpunktthemen hatten eine große Schnittmenge (Lizenz-Audits, Block Chain in der Praxis). Wegen all dieser Gemeinsamkeiten gibt es nun im Februar 2019 zwei selbständige Tagungen unter einem Dach - die COURSE von Montagabend bis Dienstagmittag, mit einer unbedingten Empfehlung, auch die Mainframe DayZ zu besuchen, die unmittelbar im Anschluss beginnen. Und mit der Einladung (vor allem) an die VSE-Anwender im Teilnehmerkreis der Mainframe DayZ, sich auch von der Qualität der 47. COURSE ein Bild zu machen - einfach schon am Vorabend anreisen! 

Das Vorbereitungsteam der COURSE besteht heute aus Mitarbeitern der Unternehmen

  • Atlantic, Bonn
  • Brunata, Hürth
  • Schmetz, Herzogenrath
  • systo, Heimbach
  • WM SE, Osnabrück

Erste Agenda der 47. COURSE-Tagung in Wiesbaden

Zu den Vorträgen der vergangenen COURSE-Tagungen





Letzte Änderung: 13.07.2018